Kunden der Consorsbank können ab sofort bei Bezahlungen den Dienst Google Pay nutzen.

Mit Google Pay wird das Android-Smartphone der Consorsbank-Kunden ab sofort zum Portemonnaie. Dafür müssen diese lediglich die Google Pay App im Play Store herunterladen, ihre Consorsbank Visa Card als Zahlungsmittel hinterlegen und die Karte freigeben.

Überall, wo kontaktloses Bezahlen mit Visa möglich ist, können sie dann künftig via Google Pay ihre Einkäufe tätigen – im Laden um die Ecke oder weltweit auf Reisen. Sie müssen einfach nur das Smartphone an das Lesegerät halten, und das Geld wird transferiert. Auch auf vielen Websites kann man online einfach und schnell mit Google Pay bezahlen.

Zahlungsinformationen werden durch mehrere Sicherheitsebenen geschützt. Anstelle der Kreditkartennummer verwendet Google Pay eine virtuelle Nummer zur Ausführung der Zahlung, sodass die Kreditkartendaten nicht an den Händler übertragen werden. Jede Transaktion wird zudem mit einem einmaligen dynamischen Sicherheitscode freigegeben.

„Die Nachfrage nach einfachen und gleichzeitig sicheren Bezahlmethoden steigt. Als Consorsbank wollen wir unseren Kunden einen möglichst leichten Zugang zu den beliebtesten Verfahren schaffen“, so Sven Deglow, Geschäftsführer der Consorsbank. „Android hat in Deutschland Studien zufolge einen Marktanteil von 75 Prozent und mehr. Von der Möglichkeit, mit den Visa Cards der Consorsbank auch per Google Pay zu bezahlen, profitiert daher ein großer Teil unserer Kunden.“

Technische Voraussetzung ist ein Smartphone ab Android Betriebssystem 5.0 und mit NFC-Technologie zum kontaktlosen Bezahlen. Wer die Consorsbank Visa Card Gold hinterlegt, erhält auch beim Bezahlen via Google Pay die bei der Karte übliche Gutschrift von zehn Cent je Zahlvorgang.