Der globale und mobile Banking Service Monese bietet seinen Kunden in Deutschland sowie in zehn weiteren europäischen Ländern ab sofort Google Pay an.

Monese-Kunden aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Norwegen, Polen, Schweden und Spanien können somit nun weltweit mit Google Pay einfach, schnell und sicher an der Ladenkasse im Geschäft oder im Onlineshop bezahlen.

„Wir freuen uns, unseren Android-Kunden in diesen Ländern Google Pay anbieten und so die große Nachfrage und Neugier auf und nach dieser Bezahlmethode bedienen zu können“, sagt Norris Koppel, Geschäftsführer und Gründer von Monese. „Viele unserer Kunden bereisen die Welt für die Arbeit, für ihr Studium oder ihre Familie oder einfach, um Urlaub zu machen. Wir wissen, dass diese internationalen Kunden sich auf digitale Zahlungsmöglichkeiten verlassen. Mit Google Pay erweitern wir unser Angebot wieder ein Stück und machen den nächsten Schritt auf dem Weg, unseren Kunden die finanzielle Freiheit und Flexibilität zu bieten, die sie sich wünschen.“

Hohe Sicherheit mit Google Pay

Innerhalb von Google Pay können Kunden so unkompliziert zwischen ihren Monese-Karten wechseln wie in der Monese-App selbst. Google Pay nutzt eine der weltweit fortschrittlichsten IT-Infrastrukturen, um die Sicherheit der Konten zu gewährleisten und schützt Zahlungsinformationen mit mehreren Sicherheitsebenen.

Das Hinzufügen der Monese-Karte zu Google Pay ist schnell und unkompliziert. Um Google Pay zu nutzen, müssen Kunden zunächst die Google Pay-App herunterladen. Nach der Anmeldung im Google-Konto kann die Zahlungsmethode eingegeben werden. In den kommenden Wochen können Kunden ihre Monese-Karte zudem innerhalb der Monese-App zu Google Pay hinzufügen.

Übrigens: Kurz davor ging die ING mit Google Pay an den Start.

Über Monese

1,4 Millionen Menschen haben sich bei Monese angemeldet, das Kundenwachstum hat sich 2018 verdreifacht und jeden Monat kommen mehr als 100.000 Neuanmeldungen hinzu. Als in Großbritannien ansässiger Banking Service erfährt Monese mittlerweile mit zwei Dritteln aller Neuanmeldungen die größere Nachfrage vom europäischen Festland.