Der digitale Zahlungsdienst deutscher Banken und Sparkassen Paydirekt streicht in der Coronazeit Transaktionsentgelte für Händler.

Mit Beginn des Lockdowns ist vielen erst richtig klar geworden, wie wichtig der Online-Handel ist. Für viele Güter des täglichen Bedarfs ist die Online-Bestellung häufig die einzige Einkaufsmöglichkeit – nicht nur bei etablierten Online-Shops, sondern auch bei lokalen Händlern, die jetzt verstärkt „online“ gehen.

Jetzt, in der Corona-Krise, wolle Paydirekt dem Handel helfen und streicht die Transaktionsentgelte, und zwar von April bis Juni 2020. Möglich machen dies die rund 1.400 Banken und Sparkassen, die hinter Paydirekt stehen, sowie die Payment-Partner von Paydirekt, die diese Entgeltbefreiung an die Händler weitergeben.

„Für uns als Bezahlverfahren ist es wichtig, gerade jetzt an der Seite unserer Händler zu stehen. Mit dem Aussetzen der Entgelte wollen wir ein klares Signal setzen“, so Christian von Hammel-Bonten, Vorsitzender der Paydirekt-Geschäftsführung. „Paydirekt hat rund dreieinhalb Millionen Kunden und verzeichnet gerade jetzt viele neue Registrierungen. So wird auch der Einstieg für lokale Händler in den E-Commerce attraktiv.“

Gutschein-Aktion

Neben dem Aussetzen der Entgelte unterstützt Paydirekt den lokalen Handel über Gutschein-Plattformen wie HilfeLokal.de. „Gutschein kaufen und den Laden um die Ecke stärken“ lautet das Motto dieser Plattform. Für jeden Gutschein, der dort mit Paydirekt bezahlt wird, erhält der Händler von Paydirekt zusätzlich eine Gutschrift über fünf Euro.

Torsten Daenert, Vertreter der Commerzbank und Vorsitzender des Verwaltungsrats von Paydirekt, betont: „Ähnlich wie bei der Einführung des erhöhten Limits für kontaktlose Kartenzahlungen, unterstützt diese Paydirekt-Aktion viele Händler bei der Zahlungsabwicklung. Eine Initiative, die Händler und auch Verbraucher in der aktuellen Situation von dem E-Commerce-Bezahlverfahren ihrer Bank oder Sparkasse erwarten können.“

Thomas Brummer war bereits für das Anlegermagazin "Der Aktionär" und das Verbraucherportal biallo.de tätig. Zudem hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 ist er Mitglied der Redaktion und seit 2020 als stellvertretender Chefredakteur für das Anlegerportal extraETF.com und das Extra-Magazin verantwortlich. Er verfasst zudem regelmäßig Beiträge auf geld-digital.de.