Apple Pay ist in Deutschland verfügbar. Kunden  von elf Banken können ab heute ihre Karten auf iPhone, Apple Watch oder Mac hinterlegen und ab sofort an allen NFC-Terminals in Deutschland kontaktlos bezahlen. Mit dabei sind neben der Deutschen Bank und American Express auch die Digitalbank N26 (Jetzt Konto eröffnen) und die HypoVereinsbank. „N26 hat Apple Pay bereits erfolgreich in fünf europäischen Märkten eingeführt“, sagt Valentin Stalf, Gründer und CEO von N26. „Jetzt folgt mit Deutschland einer unserer wichtigsten Märkte. Wir freuen uns, mit Apple Pay eine einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsart in unser Bankingerlebnis zu integrieren und gemeinsam mit unseren Kunden den nächsten Schritt im Bereich Mobile Payment zu gehen“.

„Kundenerlebnis weiter verbessern“

Um Nutzern von Apple-Geräten noch mehr Möglichkeiten zum Bezahlen zu bieten, hat die HypoVereinsbank gemeinsam mit ihrem Partner FC Bayern die Allianz Arena mit 250 Kartenterminals für kontaktloses Bezahlen ausgestattet und bietet ihren Kunden ab heute ebenfalls den Bezahldienst an. „Wir treiben die Digitalisierung unserer Services konsequent voran und verbessern damit auch das Kundenerlebnis immer weiter“, sagt Dr. Emanuele Buttà, Privatkundenvorstand der HypoVereinsbank. Neben den genannten Banken können auch Kunden von Boon, Bunq, Comdirect, Edenred, Fidor, Hanseatic, O2 und Vimpay Google Pay nutzen. Weitere Institute, wie beispielsweise die Direktbank DKB haben bereits angekündigt, bald auf Apple Pay setzen zu wollen. Damit ist nach Google Pay auch der nächste mobile Bezahldienst von weltweiter Bedeutung in Deutschland verfügbar.