Mobiles Bezahlen setzt sich weiter durch: Ab sofort können Kunden der Consorsbank ihre Visa Card Apple Pay hinzufügen und damit unterwegs und online sicher und schnell bezahlen. „Unsere Kunden möchten bei ihren Einkäufen einfach und bequem bezahlen, ohne dabei viele Daten eingeben oder Online-Formulare ausfüllen zu müssen. Gleichzeitig wollen sie aber keine Abstriche bei der Sicherheit machen“, sagt Dr. Sven Deglow, Co-CEO der Consorsbank. „Apple Pay kombiniert Komfort beim Bezahlen mit höchster Sicherheit. In vielen Gesprächen mit unseren Kunden haben wir festgestellt, dass hierfür eine hohe Nachfrage besteht.“

Sicherheit und Usability

Apple Pay schützt die Daten der Nutzer und macht die Daten der hinterlegten Kreditkarte Verkaufsstellen nicht zugänglich. Stattdessen werden die Informationen verschlüsselt hinterlegt. Hinzu kommt, dass jede einzelne Transaktion mittels eines einmaligen dynamischen Sicherheitscodes freigegeben werden muss. Dazu entsperren Nutzer ihr Apple-Gerät mittels Face ID, Touch ID oder Passcode. Mit iPhone und Apple Watch können Kunden mit Apple Pay in Geschäften, Restaurants, Taxis, an Automaten und vielen anderen Orten bezahlen. Beim Einkauf in Apps oder im Web mit Safari wird das  manuelle Ausfüllen langer Kontoformulare oder die wiederholte Eingabe von Versand- und Rechnungsinformationen zudem überflüssig.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.