Die Crowdinvestment-Plattform Exporo (Zum Testbericht) hat im ersten Halbjahr 2018 Kapital im Umfang von 78 Millionen Euro vermittelt. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Verdopplung. Seit der Gründung im November 2014 brachte es Exporo damit auf ein vermitteltes Kapital von mehr als 250 Millionen Euro und 140 Immobilienprojekte. Seit Anfang des Jahres vermittelt Exporo über eine Tochter mit KWG-Lizenz Immobilieninvestments in Form von Anleihen. So kann Exporo Kapital in zweistelliger Millionenhöhe pro Immobilienprojekt zur Verfügung stellen.

Hier können Sie die aktuellen Exporo-Projekte ansehen.

Neue Mitarbeiter für mehr Wachstum

Auch als Ankäufer war Exporo im ersten Halbjahr aktiv und erwarb über eine Tochter-Gesellschaft Objekte im Gegenwert von rund 55 Millionen Euro. Die Immobilien in Hannover, Hamburg, Berlin, Mannheim oder Hürth bei Köln wurden über eine digital segmentierte Anleihe ab 1.000 Euro investierbar gemacht. Nach eigenen Angaben hat es Exporo seit Gründung 15.000 Anlegern ermöglicht, in Immobilien zu investieren. Um weiter auf Wachstumskurs zu bleiben, hat die Plattform 2018 bereits 46 neue Mitarbeiter eingestellt. Die Spezialisten kommen überwiegend aus den Bereichen IT und Immobilienwirtschaft.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.