Bereits Anfang Juli berichteten wir von einer digitalen Lebensversicherung der Allianz. Nun sind neue Details zum Angebot bekannt geworden. Unter der Marke Fourmore will der Versicherungskonzern vor allem jungen Kunden ein rein digitales und vor allem flexibles Produkt zu niedrigen Kosten bieten. Wer mit Fourmore starten will, zahlt einmalig 25 Euro ein und kann dann selbst bestimmen, ob er völlig frei oder regelmäßig in die Versicherung einzahlt. Von jeder Einzahlung werden vier Prozent als Gebühr fällig. Von 25 Euro landen also nur 24 direkt in der Versicherung. Hinzu kommen  jährlich 0,8 Prozent auf den Wert der Zukunftsvorsorge und 0,18 Prozent an Verwaltungskosten. Bislang können Kunden Fourmore rein digital per Webseite steuern. Eine App soll bald folgen.

Fourmore: „Vertrag, der sich dem Leben anpasst, nicht andersherum“

Zentrales Element von Fourmore soll die Flexibilität sein. So können Nutzer jederzeit kostenfrei Kapital aus der Versicherung abziehen. Wird derselbe Betrag später wieder eingezahlt, entfallen dafür die Gebühren. Von Seiten der Allianz will man auf diese Weise für junge Kunden Anreize schaffen, einfach mal mit der Altersvorsorge zu beginnen. „Kaum jemand arbeitet heute dreißig Jahre lang im gleichen Unternehmen oder dreißig Jahre ohne Unterbrechung. Während einer längeren Auszeit vom Beruf zur Kindererziehung oder Pflege der Eltern wird es vielleicht schwierig, monatlich in die Zukunftsvorsorge einzuzahlen.  Darum trauen sich gerade junge Menschen nicht, einen auf lange Zeit angelegten Vertrag mit bindender monatlicher Einzahlung einzugehen. Sie wünschen sich einen flexiblen Vertrag, der sich dem Leben anpasst und nicht andersherum“, erläutert Allianz-Sprecher Franz Billinger. Obwohl das Angebot in vollem Umfang online genutzt werden kann, bietet die Allianz allen Fourmore-Kunden auch telefonisch Unterstützung an.

Angebotsübersicht Fourmore
Mit Fourmore richtet sich die Allianz an junge Kunden und glaubt, deren Bedürfnisse identifiziert zu haben. (Screenshot: Fourmore.de)

Fourmore öffnet sich Vermittlern

Fourmore ist ab sofort verfügbar. Noch 2018 sollen weitere Zusatzfunktionen folgen. Wie die Allianz gegenüber Geld-Digital.de bekannt gibt, soll ab Herbst eine digitale Antragsstrecke für Vermittler dafür sorgen, dass auch junge Menschen, die auf den Rat eines Vermittlers vertrauen, Fourmore nutzen können. „Bei der Umsetzung weiterer Bausteine setzen wir auch auf die Rückmeldung und die Wünsche und Ideen der Kunden. Damit kann Allianz Leben ein voll funktionsfähiges Angebot rasch mit dem Feedback der Kunden optimieren“, ergänzt Billinger.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.