Der Markt für InsurTechs kommt in Bewegung. In Kooperation mit Axa Deutschland startet das US- Startup Lemonade ein digitales Versicherungsangebot. Neben einer Hausratversicherung will das kürzlich von Softbank finanzierte Unicorn auch eine Haftpflichtversicherung anbieten. Neben einfachen Leistungsbeschreibungen will Lemonade mit einer rein digitalen Abwicklung vor allem junge Kunden gewinnen. Damit tritt Lemonade in direkte Konkurrenz zu hiesigen Anbietern wie One, Coya oder Getsafe.

Versichern für einen guten Zweck

Lemonade verfügt über eine niederländische Versicherungslizenz und will Support für seine Kunden aus Amsterdam leisten. Neben Chatbots will Lemonade auch mit menschlichen Beratern bei Kunden punkten. Nach eigenen Angaben hat Lemonade bereits 500.000 Kunden gewonnen. 2018 lag der Umsatz bei 57 Millionen Dollar und soll 2019 dreistellig werden. Das InsurTech behält überschüssige Versicherungsbeiträge ein und spendet sie an eine Auswahl wohltätiger Organisationen, die sich die Nutzer selbst aussuchen können.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.