Die digitale Lern- und Bildungsplattform Udacity setzt einen ersten Akzent in der Finanzwelt und bietet künftig einen Nanodegree-Kurs im Bereich „AI Trading“ an.  Zielgruppe des sechsmonatigen Kurses sind in erster Linie Entwickler und Datenanalysten, die eine Karriere in der Finanzbranche planen. Wer den Kurs erfolgreich abgeschlossen hat, soll anschließend in den Bereichen Trading, Risikoanalyse, automatisierter Handel oder Quantenanalyse Fuß fassen können. Die Lernzeit pro Woche soll bei zehn Stunden liegen und zudem frei einzuteilen sein. Vorerfahrung in Statistik und Programmieren mit Python sind Grundvoraussetzungen für die Teilnahme.  Der Kurs wird anhand realer Daten und mit Unterstützung von Experten aus der Finanzbranche ab Mitte August abgehalten.

Bertelsmann als Anker-Investor

Udacity gilt als einer der Pioniere im Bereich des digitalen Lernens. Die Plattform geht auf zwei Informatik-Kurse der US-Universität Stanford zurück, welche Udacity 2012 kostenlos angeboten hat. Inzwischen ist Udacity einer der führenden digitalen Anbieter für berufliche Weiterbildung und hat mit seinem Konzept unter anderem Investoren wie Bertelsmann überzeugt.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.