Deutschland gilt als Service-Wüste. Ein Versuch von Solvemate, einem Anbieter von Chatbots, bestätigt nun dieses Bild. Dazu hat Solvemate an je zehn deutsche Banken und Versicherungen einfache und auch komplexe Anfragen per E-Mail und Telefon gestellt. Die Antworten wurden anschließend hinsichtlich ihrer Qualität auf einer Skala von eins bis vier bewertet. Im Mittel erhalten Kunden, die eine Anfrage per Mail stellen, innerhalb von 22 Stunden eine Antwort. Schockierend: Jede fünfte Anfrage wird überhaupt nicht beantwortet. Wer nun beschließt, das nächste Mal besser gleich zum Hörer zu greifen, irrt.

Die durchschnittliche Wartezeit eines Telefonats mit Banken beträgt 3 Minuten und 13 Sekunden – 2 Minuten und 10 Sekunden davon hängen Kunden in der Warteschleife. Bei Versicherungen dauern Gespräche im Mittel mit 2 Minuten und 24 Sekunden zwar kürzer, jedoch entfallen auch hier sechzig Prozent des Gesprächs auf die Warteschleife. Wie  Solvemate anführt, hätten Studien gezeigt, dass Kunden heute schnellere Antworten von Unternehmen erwarten und verweist darauf, dass virtuelle Assistenten achtzig Prozent der Anfragen sofort beantworten könnten. Kundenberater hätten dann mehr Zeit für komplexere Aufgaben. Das Unternehmen arbeitet in Deutschland unter anderem mit der Berliner Sparkasse zusammen.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.