Alipay, das chinesische Pendant zu Google Pay und Apple Pay, kommt nach Europa. Wie der Bezahldienstleister SIX Payment Services meldet, will das Unternehmen ausgewählten Einzelhändlern die Bezahlung mittels Alipay ermöglichen. Ziel sei es, Chinesen auf Reisen die gewohnten Zahlungsmethoden zu bieten. Als erste Partner hat SIX Payment Services Wolford und Samsonite gewinnen können. „Wir sind sehr stolz darauf, dass einige unserer langjährigen Händler an den Feldtests in der Schweiz, Österreich, Deutschland, Großbritannien und Frankreich teilnehmen wollten. Die Kundennachfrage nach Alipay-Zahlungslösungen ist hoch, aber vor allem geht es um Lösungen wie die von SIX Payment Services, die mühelos im Geschäft funktioniert“, sagte Roger Niederer, Head Merchant Services bei SIX Payment Services.

Händler können Alipay als Marketing-Instrument nutzen

Durch den Einsatz von Alipay soll Einzelhändlern und deren Mitarbeitern kein zusätzlicher Aufwand entstehen. „Wir freuen uns, Alipay in unsere Zahlungsoptionen zu integrieren und unseren chinesischen Kunden eine wiedererkennbare und vertraute Bezahlweise anzubieten. Unsere Mitarbeiter können unseren Besuchern aus China an der Kasse mehr Auswahl bieten und einfach Alipay neben unseren anderen Zahlungsmöglichkeiten anbieten“, so Graham Carter, Vice President Direct to Consumers bei Samsonite. Marken und Händler, die Alipay akzeptieren, sollen darüber hinaus Zugang zu Marketing- und Promotionprogrammen erhalten und so bis zu 700 Millionen aktive Nutzer in China erreichen können.

Schreibt seit 2006 über Finanzen und Börse. Neben Jobs für Anlegerzeitschriften, Finanzmagazine und Unternehmen aus der Branche beobachtet Nico für Geld-Digital.de seit 2018 spannende Fintechs aus dem deutschsprachigen Raum.