Mit Vivid Money ging in Deutschland eine neue mobile Finanzplattform fürs Banking, Sparen und Investieren an den Start. „Das Unternehmen mit Sitz in Berlin hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen dabei zu unterstützen, mehr aus ihren Finanzen heraus zu holen und verbindet dafür den Mobile-First-Ansatz mit einem umfassenden Leistungspaket. Über die Vivid Money App können Kunden in wenigen Minuten kostenlos ein Konto eröffnen und ihre Finanzen einfach und intuitiv über das Smartphone verwalten. Zusätzlich erhalten sie kostenlos eine Visa-Debitkarte aus Metall für sichere Zahlungen und Geldabhebungen. Neben einem klassischen Bankkonto bietet Vivid Money darüber hinaus zahlreiche Leistungen, die Kunden dabei helfen, ihr Vermögen sicher und übersichtlich zu verwalten sowie zu vermehren. Dazu zählen unter anderem Cashback-Programme, Unterkonten in Fremdwährungen und in naher Zukunft auch Investmentprodukte. Deutschland ist der erste und zunächst einzige Markt, in dem Kontomodelle Vivid Standard und Vivid Prime verfügbar sein werden. Eine Expansion in weitere europäische Länder ist geplant“, teilte die neue N26-Konkurrenz mit.

Alles in einem – vom Girokonto bis hin zum Aktienhandel und eigenen Spartool

„Wir befinden uns in einer Zeit, in der Menschen gar keine oder teilweise sogar negative Zinssätze für ihre Einlagen erhalten und hohe Transaktionskosten zahlen. Außerdem leiden sie unter einem schlechten Service beim Banking und Investieren. Mit Vivid Money möchten wir das ändern. Wir ermöglichen unseren Kunden, ihr finanzielles Leben einfach, sicher und in all seinen unterschiedlichen Facetten zu organisieren – vom Ausgeben über das Sparen bis zum Investieren. Alles in einer App und individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten“, sagt Artem Yamanov, Mitgründer von Vivid Money. „Wir möchten Menschen darüber aufklären, wie sie ihr Vermögen mit den richtigen Tools automatisch vermehren können. Mit Vivid Money haben sie zahlreiche Möglichkeiten, ohne für jede Leistung ein separates Konto oder Depot bei unterschiedlichen Anbietern eröffnen zu müssen. So können Kunden auf einfache Art und Weise mit dem Aktienhandel starten und die Kontrolle über ihr finanzielles Leben übernehmen.“

Für die Bereitstellung der Leistungen arbeitet Vivid Money mit der solarisBank zusammen, die die Banking-Infrastruktur zur Verfügung stellt, sowie mit Visa als exklusivem Payment-Technologie Partner für Europa.

„Wir freuen uns sehr, Vivid Money als unseren neuesten Partner begrüßen zu dürfen. Mit ihrem einzigartigen Produkt und dem Vertrauen auf unsere Banking-as-a-Service-Plattform sehen wir Vivid Money gut gerüstet, den europäischen Banking-Markt zu erobern. Dank unseres modularen Ansatzes und einer leicht zu integrierenden, skalierbaren Infrastruktur verkürzen wir die Markteinführungszeit erheblich und ermöglichen Vivid Money ein attraktives Portfolio und schnelles Wachstum“, sagt Roland Folz, CEO der solarisBank.

„Wir sind stolz, der exklusive Launch-Partner für Vivid Money in Europa zu sein und ihren Start auf dem deutschen Markt zu unterstützen“, sagt Albrecht Kiel, Regional Managing Director Central Europe bei Visa. „Das Zahlungsverhalten in Deutschland verändert sich derzeit rasant, denn Verbraucher wollen zunehmend digital bezahlen – mobil und kontaktlos. Deshalb kommt die Einführung der ‚mobile first‘ Visa Debit Karte von Vivid genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit von Visa, Vivid Money und solarisBank das digitale Bezahlen in Deutschland weiter vorantreiben wird.“

Funktionen zum Launch

  • kostenloses Girokonto mit deutscher IBAN, abgesichert mit bis zu 100.000 EUR im Rahmen des deutschen Einlagensicherungssystems (DGS)
  • dreimonatige Test-Mitgliedschaft von Vivid Prime ohne automatische Verlängerung inkl. kostenloser Visa-Debitkarte aus Metall, die auch nach Ablauf der Testmitgliedschaft
  • virtuelle Visa-Debitkarten für sicheres Online-Shopping
  • kostenlose Überweisungen
  • kostenlose Bargeldabhebungen weltweit von bis zu 200 Euro (Vivid Standard) / 1.000 Euro (Vivid Prime)
  • Einkaufs-Cashback von bis zu 10 Prozent bei zahlreichen Partnern bis maximal 20 Euro im Monat
  • mit Stock-Reward-Programm Cashback vermehren
  • unbegrenzt viele kostenlose Unterkonten (Pockets) mit jeweils eigener deutscher IBAN in über 100 Währungen
  • detaillierte Statistik über Ausgaben und Einnahmen sowie Budgetierungsfunktion
  • mobil bezahlen mit Google Pay und demnächst auch Apple Pay
  • gebührenfreier Währungsumtausch zum aktuellen Wechselkurs
Uwe Görler ist seit 2011 als Finanzredakteur für das Anlegerportal extraETF.com und das Extra-Magazin tätig und behandelt die Themen ETFs und Robo-Advisors. Zuvor schrieb er in verantwortlicher Position für die "Zertifikatewoche" und verfasste Beiträge zu den Themenbereichen Wirtschaft & Finanzen sowie Gesundheit für verschiedene Rundfunkkanäle, darunter Antenne Bayern und N24.