Start Testberichte, Vergleich & Analyse digitaler Finanzangebote ᐅ Lendstar – Geld senden App im Test

ᐅ Lendstar – Geld senden App im Test

Lendstar Angebot im Test
Lendstar ermöglicht einfache Peer-to-Peer Finanztransaktionen unter Freunden und Bekannten

Lendstar ist eine App, mit der Freunde und Bekannte sich gegenseitig Geld senden können, blitzschnell von Handy zu Handy, ganz ohne lästige TANs oder PINs. Viele weitere Funktionen lassen den Dienst zu einer Art „Social Finance Platform“ unter Freunden und Bekannten werden. Alltagsprobleme, die jeder kennt, werden dabei kinderleicht beseitigt, ohne zusätzlichem Kostenaufwand.

► Jetzt das Lendstar-Angebot testen

Lendstar Angebot im Test

Im Folgenden haben wir die Lendstar-App einem genauen Test unterzogen, der aufzeigt, welche Funktionen der Dienst bietet, in welchen Situationen diese nützlich sind und was daran möglicherweise noch verbesserungsfähig ist.

Wer ist Lendstar?

Vorstellung

Die Lendstar GmbH wurde am 20. Februar 2013 von Christopher Kampshoff, Jennifer Fizia und Florian J. Breunig gegründet. Die Idee bestand darin, eine revolutionäre Finanzapp zu erschaffen, die einfache und schnelle Peer-to-Peer Finanztransaktionen unter Freunden ermöglicht. Zu Beginn finanzierte sich das Start-Up mit Sitz in Starnberg bei München exklusiv aus eigenen Mitteln. Im Jahr 2015 holte sich die Firma dann mit Jochen Schweizer in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ einen großen Investor mit an Bord. Seitdem sind nicht nur die Umsätze, sondern auch die Mitarbeiterzahl stetig angestiegen.

Die Gründer von Lendstar

Lendstar Team
Die Gründer der Lendstar GmbH

Die Funktionen von Lendstar?

Für die Nutzung von Lendstar wird lediglich die App benötigt. Die kann über die gängigen Stores der Anbieter direkt auf das Smartphone des Nutzers geladen werden. Anschließend hat man die Möglichkeit, sich entweder mit einem bestehenden Facebook-Account oder über ein Lendstar-Profil zu registrieren. Nach Angabe der Telefonnummer muss der Nutzer nur noch sein Girokonto verknüpfen. Unterstützt werden dabei Konten bei allen Banken in Deutschland und Österreich. Der Dienst erlaubt es Nutzern, in ihrem sozialen Umfeld einfach und schnell Geld zu senden, leihen, sammeln und einiges mehr.

Lendstar Homescreen
Der Homescreen der Lendstar-App vereint alle Funktionen im Überblick

So können Sie mit Lendstar Geld senden

Mit Lendstar hat der Nutzer die Möglichkeit, Bekannten und Freunden über das Smartphone ad-hoc Geld zu senden. Dabei werden in den meisten Fällen weder PINs oder TANs, noch Bankverbindungen oder Passwörter benötigt. Ist der Empfänger ebenfalls bei Lendstar registriert, wird für eine Überweisung lediglich dessen Telefonnummer benötigt.

Der Anbieter realisiert die Finanztransaktion abhängig vom Geldbetrag entweder mittels Lastschrift, sofern ein Lastschriftmandat erteilt wurde, oder über eine Direktüberweisung. Einzelbeträge bis zu 30 Euro und bis zu 125 Euro im Monat werden per Lastschrift ausgeführt. Dabei bestätigt der Nutzer die Transaktion ganz bequem per Fingerabdruck. Bei höheren Beträgen oder Überschreitung des Monatsvolumens muss Lendstar auf eine Direktüberweisung zurückgreifen und fordert den Nutzer bei jeder weiteren Transaktion dazu auf, Online-Banking PIN und eine TAN einzugeben. Die Abwicklung dieser Transaktionen übernimmt dabei die solarisBank als Kooperationspartner von Lendstar.

Im Alltag häufen sich unter Freunden aufgrund von fehlendem Bargeld oft Schulden an. Mit Lendstar hat man die Möglichkeit, diese direkt und innerhalb von Sekunden zu begleichen. Speziell bei kleineren Beträgen spielt der Dienst dabei seine Stärken aus. Der Nutzer öffnet die Lendstar-App, klickt auf „Geld senden“, wählt Betrag und Empfänger aus und „swipet“ das Geld zum Empfänger. Als Bestätigung genügt der Fingerabdruck des Senders.

Die Funktion „Geld senden“ bildet das Kernstück der App. Neben der Erstellung passender Chatgruppen unter den Kontakten bietet der Dienst noch einige weitere Zusatzfunktionen und eröffnet Nutzern eine intelligente soziale Finanzplattform.

Lendstar - per Swipe wird Geld überwiesen
Der Lendstar-Nutzer „swipet“ den Geldbetrag innerhalb von Sekunden auf das Girokonto des Empfängers.

So können Sie sich bei Freunden Geld leihen

Mit dem „Geld leihen“-Feature kann man unter Freunden und Bekannten ganz einfach Geld leihen oder verleihen. Dazu wird eine Gruppe erstellt, in die der Nutzer, der sich Geld leihen möchte, alle relevanten Informationen, wie Name, Ablaufdatum und gewünschten Leihbetrag eintragen kann. Danach können aus dem Adressbuch alle Freunde, von denen Geld ausgeliehen werden soll, zur Gruppe hinzugefügt werden. Diese senden dann das Geld an den Initiator. Dieser kann dabei zu jeder Zeit den Status der Leihaktion einsehen und gegebenenfalls im dazugehörigen Chat Nachrichten senden. Schön ist, dass auch Kontakte ohne Lendstar-Account Geld beisteuern können. Diese werden über einen Link auf eine sichere Lendstar-Website geführt auf der sie die Transaktion ausführen können. Zu gegebener Zeit kann der Nutzer die Schulden dann an die beteiligten Akteure bequem zurücksenden.

So können Sie Ihr verliehenes Geld wieder einfordern

Die Funktion „Geld einfordern“ funktioniert nach demselben Schema. Der Unterschied ist dabei jedoch, dass der Initiator bereits Geld an Freunde verliehen hat und dieses wieder einfordern möchte. Über eine Gruppe werden, analog zur „Geld leihen“-Funktion, Einladungen an die betroffenen Personen verschickt, welche ihre Schulden dann begleichen können. Von Nutzern, die keinen Lendstar-Account besitzen, kann allerdings kein Geld eingefordert werden.

Geld sammeln geht mit Lendstar ganz einfach

Gerne legen Freunde und Bekannte Geld zusammen, um einer Person ein passendes Geburtstagsgeschenk kaufen zu können. Auch für dieses Szenario bietet Lendstar die geeignete Funktion. Beim „Geld sammeln“ eröffnet der Organisator eine Sammelgruppe, in der er die beteiligten Personen einlädt und einen Zielbetrag festlegt. Jede eingeladene Person kann nun einen Wunschbetrag beitragen und dem Administrator der Gruppe direkt zusenden. So erhält dieser einen Überblick über bereits eingezahlte Beträge und deren Zuordnung zu den einzelnen Personen. Jeder kann dabei Geld beitragen, auch Nichtnutzer der App.

Wie funktioniert das Kosten aufteilen?

Eine weitere Variation der sozialen Finanzverwaltung stellt die Funktion „Kosten aufteilen“ dar. In der erstellten Gruppe, die beispielsweise auf einem gemeinsamen Festivalbesuch basiert, kann dabei jeder Teilnehmer für ihn angefallene Gemeinschaftsausgaben hinzufügen und die fälligen Teilbeträge für die einzelnen Mitglieder entweder zu gleichen Teilen oder für jeden spezifisch definieren. Ist das Ereignis abgeschlossen, werden alle Ausgaben gegengerechnet und die Teilnehmer zur Zahlung aufgefordert.

LendstarPAY – Rechnungen bezahlen & Guthaben aufladen

LendstarPAY beinhaltet zwei zentrale Funktionen.

  1. Mit LendstarPAY kann der Nutzer Rechnungen, welche beim Online-Shopping auf Rechnung bestellt wurden, einfach und sicher begleichen. Der Dienst umfasst dabei aktuell elf Anbieter, darunter Amazon, Zalando, H&M und mehr. Darüber hinaus kann die Funktion auch für Spenden an Unicef und co verwendet werden.
  2. Mit der zweiten Funktion lässt sich bequem und schnell das Handy-Guthaben aufladen. Dabei werden alle gängigen Mobilfunkanbieter unterstützt. Auch das eigene Amazon– oder Zalando-Guthaben kann aufgefüllt werden. Das Besondere beim Kauf von Amazon- und Zalando-Guthaben ist der Cash-Bonus von 4% bzw. 8%. Diese Kooperation mit Amazon ist in Deutschland einzigartig.

LendstarPAY ist, wie alle Funktionen in der App, kostenfrei.

Lendstar Rechnungen bezahlen
Mit der Lendstar-App lassen sich bequem offene Rechnungen begleichen

PayLink – Ohne Lendstar Geld senden

Mit PayLink können Personen ohne Lendstar-Account dem Nutzer Geld senden. Dieser erstellt einfach einen sogenannten Pay-Link und leitet diesen an den gewünschten Adressaten weiter.

Lendstar: Pro und Contra

Pro:

  • Schnell und sicher Geld an Freunde und Bekannte senden
  • Bei kleineren Beträgen keine PINs und TANs notwendig
  • Freigabe einzig durch Fingerabdruck
  • Gelungene Unterstützung der Finanztransaktionen durch themenbasierte Gruppen
  • Komplett kostenloser Dienst

Contra:

  • Bei höheren Beträgen Passwörter und TANs notwendig
  • Für den vollen Funktionsumfang Registrierung aller Transaktionsakteure notwendig

Unser Lendstar Fazit:

Das Angebot von Lendstar ermöglicht dem Nutzer einige tolle Funktionen. Er kann innerhalb von Sekunden Geld versenden, leihen, sammeln oder einfordern, eingebunden in einem privaten sozialen Netzwerk, sodass die Beteiligten zu jeder Zeit den Überblick über die getätigten Transaktionen behalten können. Nutzen mehrere Personen im Bekanntenkreis die App, hat diese viele Vorteile und löst so manches finanzielles Problem im Alltag spielerisch. Lendstar ermöglicht komfortable Finanztransaktionen unter Freunden und Bekannten und benötigt dafür lediglich die Telefonnummer und die Freigabe mittels Fingerabdruck. Schön wäre es, wenn auch für höhere Beträge auf eine Eingabe von Passwort und TAN zu verzichten wäre.

► Jetzt das Lendstar-Angebot testen

Video-Tipp: So funktioniert Lendstar

Bilden Sie sich ihre eigene Meinung und testen Sie noch heute Lendstar. Lesen Sie auch unsere weiteren Testberichte.