Das vollautomatisierte Bestandsoptimierungssystem RoboSave startet in die nächste Runde und optimiert jetzt auch Hausratversicherungen.

RoboSave ist ein komplexes System, das unter anderem Vergleichsrechner, Maklerverwaltungsprogramm, Bedingungswerkanalyse, Datensynchronisation und Kunden-App in einer gesamtheitlichen Prozessautomation zusammenführt. Die Bestandsverträge werden jeweils vor den möglichen Wechselterminen automatisiert mit Markt-Tarifen abgeglichen. Findet das KI-basierende System günstigere Tarife oder solche mit besseren Leistungen, erstellt es eine interaktive Präsentation mit den Wechselmöglichkeiten und unterrichtet den Kunden im Namen und Auftrag seines Maklers. RoboSave erfüllt somit vor allem eine wichtige Kundenbindungsfunktion.

RoboSave erleichtert Versicherungswechsel

Entscheidet sich der Kunde für einen Wechsel, braucht es keine weiteren Aktivitäten des Maklers. RoboSave leitet die Kündigung des Vorvertrags ein, veranlasst und überwacht die Neueindeckung; sogar die Maklervollmacht wird – soweit noch nicht vorliegend – selbsttätig beim Kunden eingeholt. Kann RoboSave, aufgrund einer sehr individuellen Risikosituation des Kunden nicht weiterhelfen, empfiehlt RoboSave dem Kunden, seinen Makler als Experten in Anspruch zu nehmen. Auf diese Weise ergeben sich regelmäßig positive Impulse in den eigenen Bestand, ohne den Makler mit Standardauskünften zu belasten.

Nun auch mit Hausratversicherung

Neben der Privathaftpflicht und der Kfz-Sparte deckt RoboSave nun auch die Hausratversicherung ab. “Mit der Sparte Hausrat haben wir nun den nächsten Meilenstein erreicht, um fast jeden Kunden einmal jährlich ein positives Erlebnis im Namen seines Versicherungsmaklers zukommen zu lassen. Es besteht nicht vorrangig das Ziel, den Versicherungsvertrag zu wechseln, vielmehr wollen wir dem Kunden ein positives Erlebnis vermitteln. Der Kunde soll von Zeit zu Zeit wahrnehmen, dass sein Makler sich aktiv um ihn kümmert. Bei Versicherungsbedarf ist dann der Versicherungsmakler der erste Ansprechpartner und nicht Google oder große Vergleichsportale”, erklärt Jonas Hoffheinz, Head of Property & Liability Risk, Authorized Officer.

Thomas Brummer war bereits für das Anlegermagazin "Der Aktionär" und das Verbraucherportal biallo.de tätig. Zudem hospitierte er in der Wirtschaftsredaktion der Rheinischen Post in Düsseldorf. Seit 2018 ist er Mitglied der Redaktion und seit 2020 als stellvertretender Chefredakteur für das Anlegerportal extraETF.com und das Extra-Magazin verantwortlich. Er verfasst zudem regelmäßig Beiträge auf geld-digital.de.